Maas will Waffenrecht verschärfen

Was ich seit Jahren von Maas halte kann man auf unserer Hauspostille nachlesen: Maas

Jetzt brillierte er wieder und kennt den Unterschied von Waffenbesitzkarte und Waffenschein nicht, der Herr Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz:

Der Minister schlug eine Verschärfung des Waffenrechts vor, der noch vor Erteilung eines Waffenscheins der Verfassungsschutz angefragt werden sollte. Der solle prüfen, ob über den Antragsteller Erkenntnisse aus dem extremistischen Bereich vorlägen.
Quelle: ZEIT ONLINE 28.11.2016

Wie kommt er auf die Idee?

Reichsbürger würden zunehmend gewaltbereiter, warnt Bundesjustizminister Heiko Maas. Sie dürften gar nicht erst an Waffen kommen.

Was für eine Schlagzeile: Deutsche Olympioniken[1] werden vom Verfassungschutz überprüft.

  1. [1] -jedenfalls wenn sie an Schießwettbewerben teilnehmen.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten auf Maas will Waffenrecht verschärfen

  1. Miraculix sagt:

    Ich stelle mich auf den KuDamm glatt dazu und sammle mit
    wenn Er verspricht zurückzutreten.

  2. JanCux sagt:

    Zitat:
    „… vor Erteilung eines Waffenscheins …“

    Na dann ist ja doch alles Gut. Ich glaube ein „Reichsbürger“ wird sich mit einer Waffenbesitzkarte zufrieden geben. 😉

  3. W. Brecht sagt:

    Wir werden von Idioten regiert!

  4. Uwe Römmer sagt:

    Auch er kennt den Unterschied zwischen WBK und Waffenschein nicht. Die Bedingungen für den Waffenschein kann kaum noch verschärfen! Ist er überhaupt
    hier sachlich zuständig und was sagt der Innenminister dazu?

  5. Lars sagt:

    Hast du in der Mediathek überprüft ob er wirklich „Waffenschein“ gesagt hat? Weil eigentlich ist nicht Maas dafür bekannt den Unterschied nicht zu kennen, sondern Journalisten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.