Du sollst keine Messer führen!

Auf vielfachen Wunsch einer jungen Dame noch einmal eine kleine Zusammenfassung zum Thema Messer und Verbote:

  1. Welche Messer sind generell streng verboten?
    • Butterflymesser, das sind Faltmesser mit zweigeteilten, schwenkbaren Griffen, [1]
    • Faustmesser, das sind Messer mit einem quer zur feststehenden oder feststellbaren Klinge verlaufenden Griff, die bestimmungsgemäß in der geschlossenen Faust geführt oder eingesetzt werden, [2]
    • Fallmesser, das sind Messer, deren Klingen beim Lösen einer Sperrvorrichtung durch ihre Schwerkraft oder durch eine Schleuderbewegung aus dem Griff hervorschnellen und selbsttätig oder beim Loslassen der Sperrvorrichtung festgestellt werden,
    • Springmesser, das sind Messer, deren Klingen auf Knopf- oder Hebeldruck hervorschnellen und hierdurch oder beim Loslassen der Sperrvorrichtung festgestellt werden können;
      • Hiervon ausgenommen sind Springmesser, wenn die Klinge seitlich aus dem Griff herausspringt und der aus dem Griff herausragende Teil der Klinge höchstens 8,5 cm lang ist und nicht zweiseitig geschliffen ist.

  2. Welche Messer darf man nur zu Hause begucken, aber unterwegs nicht so ohne weiteres mitnehmen?
    • Es ist verboten, Messer mit einhändig feststellbarer Klinge (Einhandmesser) oder feststehende Messer mit einer Klingenlänge über 12 cm zu führen! [3]
    • Im Sinne des Waffengesetzes führt eine Waffe, wer die tatsächliche Gewalt darüber außerhalb der eigenen Wohnung, Geschäftsräume, des eigenen befriedeten Besitztums oder einer Schießstätte ausübt.[4]
    • Dieses Verbot gilt nicht, sofern für das Führen der Messer ein berechtigtes Interesse vorliegt.[5]
    • Ein berechtigtes Interesse liegt insbesondere vor, wenn das Führen der Messer im Zusammenhang mit der Berufsausübung erfolgt, der Brauchtumspflege, dem Sport oder einem allgemein anerkannten Zweck dient. [6]

Damit ist zugleich erklärt, ob man ein Rettungsmesser im Auto dabei haben (führen) darf! Erfüllt das Rettungsmesser die Kriterien oben unter 1. ist es ohne wenn und aber streng verboten. Erfüllt es die Kriterien oben unter 2., darf man es zwar besitzen, aber nicht im Auto mitnehmen. Zu Einzelheiten und Ausnahmen schauen Sie bitte auf den besonderen Beitrag: Rettungsmesser

Wir reden hier nicht von Peanuts!

Wer beispielsweise zu Hause ein Butterflymesser besitzt oder eines der anderen oben unter 1. aufgeführten verbotenen Messer, muß mit einer Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe rechnen.

Warum? Fragen Sie nicht Ihren Arzt oder Apotheker, sondern Ihren Abgeordneten!

  1. [1] wo sind sie nur hin, die ungezählten Butterflymesser, die in jedem südeuropäischen Souvenirladen verkauft wurden und werden?
  2. [2] es gibt Ausnahmen für Kürschner und Jäger
  3. [3] § 42a Abs. 1 Nr. 3 WaffG
  4. [4] Anlage 1, Abschnitt 2 Nr. 4 WaffG
  5. [5] § 42a Abs. 2 Nr. 3 WaffG
  6. [6] Spielen Sie lieber Lotto, anstatt es darauf anzulegen, ob der Richter das so sieht wie Sie :-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten auf Du sollst keine Messer führen!

  1. sl sagt:

    Vielleicht sollte jemand der jungen Dame den Unterschied zwischen transportieren und führen erklären. Ich werde es nicht tun. Am besten erklärt sie das der Vollständigkeit zuliebe auch noch.

  2. Pingback: Happy New Year, Miss Sophie | Dr. Schmitz & Partner – Hauspostille

  3. Sagittarius sagt:

    Vielen Dank für diese informative Seite! Ich habe aber noch eine Frage zu den Springmessern, deren Klinge seitlich aus dem Griff herausspringt und bei denen der aus dem Griff herausragende Teil der Klinge höchstens 8,5 cm lang ist und nicht zweiseitig geschliffen ist. Diese Messer sind also nicht streng verboten, aber dürfen sie z.B. in der Jackentasche, am Gürtel oder im Auto straffrei mitgeführt und im Bedarfsfall auch benutzt werden?

    Vielen Dank im Voraus für die Antwort!

  4. Pingback: Nein, Pfefferspray ist nicht verboten | Deutsches Waffenrecht

  5. Toto sagt:

    Falls dann doch mal n Springmesser (mit seitlichem Austritt der Klinge) mit zu langer Klinge auftaucht , läßt sich die Feder bzw die Federhalterung an der Klinge meißt relativ schnell entfernen. Dadurch wird aus illegal zumindest ein „Einhand-Wohnungsmesser“ und evtl ja sogar eins für Outdoor (zB.bei zusätzlich entferntem Daumenpin zur Einhandöffnung).

  6. Lubi sagt:

    @Toto
    Das BKA sagt m. W. jedoch, dass auch zerlegte verbotene Messer verboten sind, da man sie jederzeit wieder zusammenbauen kann. Die gelegentliche Entfernung eines Messerteils dürfte darunter fallen. Der Besitz wäre dann weiterhin eine Straftat.

  7. Django sagt:

    Hi, ich bin Westernfan und trage zu meinem Outfit ein kleineres Bowiemesser der Marke Colt (klinge 11,5 cm) am Gürtel. Und das nicht nur im Westernverein sondern in meiner gesamten Freizeit. Das gehört zu mir wie mein Hut und meine Boots.
    Trage es aber verdeckt (meißt Jacke drüber) auch natürlich in der Öffentlichkeit.
    Benutze es zum Äpfel schälen ,Fingernägel säubern, schnitzen u,ä……………
    Für mich ist das Brauchtumspflege, oder ?………Die Freiheit nehm ich mir……

  8. Lubi sagt:

    @Django
    So wie´s aussieht kannst Du damit sogar offen auf einer Kirmes rumlaufen, da ein Bowie weder eine Waffe ist noch Deines mehr als 12 cm Klingenlänge hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *